Partner finden leicht gemacht – Ein Erfahrungsbericht


Meine Chefin bat mich einen Text darĂĽber zu verfassen, wie man als Single den perfekten Partner finden kann. Ich ging diesem Auftrag mit gemischten GefĂĽhlen entgegen und wie zu erwarten entwickelte sich der Text eher schleppend.

Meine Recherchen im Internet ließen mich unzufrieden zurück und ich hatte das Gefühl keine gute Arbeit abliefern zu können. Nun muss man sagen, dass ich selber seit über einem Jahr glücklich verheiratet bin und auch vorher nie lange Single war. Einmal wieder auf dem freien Markt wurde ich, aus welchen Gründen auch immer, gleich wieder von dem nächsten abgegriffen, bevor ich überhaupt reagieren konnte.

Dementsprechend waren natürlich auch genügend Fehlschläge dabei, die mich aber trotzdem weiter herausfinden lassen konnten, was ich wirklich wollte. Also entschied ich mich dazu, einen Erfahrungsbericht zu schreiben.

Heutzutage lebe ich seit über sechs Jahren in einer Beziehung mit einem Mann, in den ich mich jeden Tag neu verlieben kann. Was ich auch tue. Also muss ich irgendetwas richtig gemacht haben. Was das war, habe ich hier nun einmal zusammengefasst. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Leser dieses Artikels ein Mann oder eine Frau ist. Diese Tipps können von beiden Seiten angenommen werden, denn ich denke, meinem Mann ging es in vieler Hinsicht ähnlich.

Vergiss dein Beuteschema

Immer wieder höre ich Dinge wie: Ich treffe nur auf die falschen Männer! Die Frau hat mich nur ausgenutzt! Ich bin wieder reingefallen!

Meine lieben Damen und Herren: Sind wir doch mal ehrlich. Wenn ihr immer wieder auf euer altes Beuteschema zurückfallt, dann ist es doch klar, dass ihr keine neuen Ergebnisse erzielt. Warum schaut ihr nicht einmal über euren Horizont hinaus, wenn ihr einen Partner finden wollt? Ich kenne so viele hinreißende männliche und weibliche Singles, die so unglaubliche und liebevolle Menschen sind, dass ich mich immer wieder frage: Warum?

Die Antwort ist ganz einfach: Sie fallen nicht auf. Jedenfalls wecken sie nicht das Interesse des richtigen Partners.

Blickt über euren Tellerrand! Nehmt die Scheuklappen ab und schaut euch um. Achtet bewusst auf die Menschen, die ihr normalerweise wahrscheinlich übersehen würdet. Dabei spielt es keine Rolle, wo das ist. Ob beim Einkaufen, beim Kaffee trinken oder in einer Bar. Vielleicht kaufen dein perfekter Partner und du bereits seit Jahren beim gleichen Bäcker ein und ihr habt euch einfach nicht bemerkt.

Dabei ist es auch die Optik, die du gedanklich von deinem Traumpartner vor dem inneren Auge hast, die du über den Haufen zu werfen solltest. Ich glaube, es war der Film „Lügen haben lange Beine“ in dem etwas gesagt wurde wie: „Kennst du das? Du kommst in einen Raum und da ist jemand, der dir zuerst gar nicht auffällt. Und auf den zweiten Blick ist er für dich der schönste Mensch auf der ganzen Welt.“

Tipp

Wenn du den richtigen Partner finden möchtest, ist es immer wichtig, einen zweiten Blick zu riskieren.

Erstelle eine Liste

Mit Anfang 30 beendete ich eine längere Beziehung und zog mich eine Weile zurück. Ich grübelte und grübelte und begann dann eine Liste zu erstellen mit 10 Fragen, die ich meinen Flirtpartnern stellte, sobald sich herausstellte, dass sie mehr als nur einen Abend mit mir verbringen wollten.

Meine erste Frage war: „Möchtest du Kinder?“. Dazu muss man wissen, dass ich noch nie einen Kinderwunsch hatte. Männer, die mir aber gleich mit leuchtenden Augen die Frage mit „Ja“ beantworteten, wurde unmissverständlich klar gemacht, dass ich nicht die richtige Frau für sie bin. Dadurch habe ich vielleicht viele nette Männer gehen lassen, aber für die Zukunft ist es das Beste gewesen, denn es wäre immer ein Thema geblieben.

Wenn ich an meine Liste zurückdenke, muss ich gestehen, dass mein Mann die Hälfte davon nicht erfüllt hätte. Aber das ist völlig in Ordnung. Warum, erkläre ich euch später.

Wichtig ist es für dich herauszufinden, was du wirklich willst. Was ist dir wichtig? Was ist ein absolutes No-Go? Was könntest du bei einem Menschen auf keinen Fall akzeptieren, selbst wenn der im ersten Moment perfekte Mensch vor dir steht?

Lerne dich selber zu lieben

Irgendjemand hat einmal gesagt, dass man sich erst einmal selber lieben muss, bevor man es anderen zugesteht. Bis zu einem gewissen Grad ist da etwas Wahres dran.

Wenn du dir nicht vorstellen kannst, dass der Typ da in der Ecke versucht Blickkontakt mit dir aufzubauen, weil du dir denkst „Was will der denn ausgerechnet von mir?“, musst du anfangen dich mehr zu lieben.

Wenn die nette Blondine dir zulächelt und du einfach nicht reagierst, weil unmöglich du gemeint sein kannst, dann musst du anfangen dich mehr zu lieben.

Irgendetwas gibt es, auf das du stolz bist. Vielleicht kannst du unglaublich toll backen. Und auch, wenn viele den Gedanken belächeln werden, aber besonders gut in einem Computerspiel zu sein, ist auch etwas, worauf man stolz sein kann. Du hast Reaktionsvermögen oder vielleicht strategisches Geschick. Und irgendwo da draußen ist jemand, der das zu schätzen weiß.

Jeder Mensch hat etwas, dass ihn fĂĽr den idealen Partner unwiderstehlich macht.

Mache dir bewusst, wie toll du bist und was du kannst. Vielleicht hast du ein großes Herz oder ein unwiderstehliches Lächeln. Finde dich selbst und sei stolz darauf.

Solltest du dabei ein wenig UnterstĂĽtzung brauchen, dann lies doch nachher unseren Artikel, wie du mit ein paar Tipps zu einem gesunden Selbstbewusstsein kommst.

„Gegensätze ziehen sich an“ oder „Gleich und Gleich gesellt sich gerne“

Na was denn nun? Beides ist richtig. Wer diesen Artikel liest, hat bestimmt schon andere Artikel zu diesem Thema im Internet gefunden. Und immer wieder wird gesagt: Geh raus und suche. Wenn du Musik magst, geh auf Konzerte. Wenn du Kunst magst, besuche Ausstellung.

Damit haben diese Ratgeber auch völlig recht. Es gibt wahrscheinlich nichts schöneres, als mit seinem Partner gemeinsame Interessen zu teilen. Ich für meinen Teil möchte aber in einer Beziehung auch wachsen. Ich möchte nicht nur das erleben, was ich bereits kenne, sondern möchte auch etwas Neues erleben. Erst dann kann ich mich entscheiden, ob ich an den Interessen meines zukünftigen Partners teilhaben möchte oder nicht.

Dementsprechend geht doch einfach mal auf ein klassisches Konzert. Besucht ein Basketball-Spiel. Wenn ihr bisher keine großen Leser seid, kauft euch ein Buch. Es kann sich eine völlig neue Welt für euch eröffnen.

Wichtig

Und dabei nicht vergessen: Immer die Augen offen halten. Wer weiĂź, wer euch begegnet.

Partnerbörsen und Speed-Dating

Das ist ein schwieriges Thema fĂĽr mich. Auch ich war einmal auf so einer Online-Plattform unterwegs, aber so richtig ĂĽberzeugt hat es mich nicht. Es muss aber auch gesagt werden, dass ich Menschen kenne, die sich ĂĽber eine App kennen und lieben gelernt haben und inzwischen sogar glĂĽcklich verheiratet sind. Es funktioniert also durchaus.

Leider scheint dies aber nicht häufig der Fall zu sein. Die Realität zeigt, dass online sehr viel gelogen wird. Facebook oder Instagram zeigen uns jeden Tag was man heutzutage mit Filtern oder Bildbearbeitung alles anstellen kann. Du weißt nicht, ob dein Gegenüber dir vielleicht grad das Blaue vom Himmel runter lügt oder in Wahrheit bereits in einer langjährigen Beziehung ist und nur etwas Abwechslung sucht.

Zugegeben, das weiĂźt du bei einem Kennenlernen von Angesicht zu Angesicht auch nicht. Es ist aber einfacher zu erkennen.

Speed-Dating dagegen, finde ich, ist eine durchaus spannende Angelegenheit. Die Menschen, die du dort triffst, suchen in der Regel genauso einen Partner fürs Leben wie du. Dort kann man sich nicht von gefakten Fotos täuschen lassen und kommt in kurzer Zeit mit wahrscheinlich mehr fremden Menschen ins Gespräch, als sonst in einem ganzen Monat. Außerdem kannst du dich in der Kommunikation üben und musst dich nicht überwinden, deinen Gegenüber anzusprechen.

Lachen macht das Leben leichter

Lachen ist das A und O im Leben. Auch in einer Beziehung. Es schweißt zusammen und zeugt von Gemeinsamkeit. Wenn du mit deinem neuen potenziellen Partner nicht zusammen lachen kannst, dann ist er nicht der Richtige für dich. Dabei macht es allerdings nichts, wenn ihr unterschiedliche Arten von Humor mögt. Während der eine gerne Slapstick mag und der andere gerne den schwarzen Humor bevorzugt, darf das gerne so sein. Wichtig ist nur, dass ihr auch gemeinsame Punkte findet, an denen ihr zusammen lachen könnt.

Körpersprache

Du kannst nicht mit offenen Augen durch das Leben gehen, wenn dir die richtige Körpersprache fehlt. Wenn du mit hoch gezogenen Schultern, den Blick auf den Boden gewandt durch die Welt gehst, kannst du ganz einfach nichts sehen, was um dich herum passiert. Sei aufmerksam, hetze nicht. Vielleicht entgeht dir sonst, dass dich soeben jemand angelächelt hat.

Rucksack for free

Egal, welchen Alters oder welchen Geschlechts du bist, wir haben alle unseren ganz eigenen Rucksack, den wir gepackt haben und mit uns schleppen. Wir wurden in vorherigen Beziehungen betrogen, belogen, vielleicht sogar geschlagen oder missbraucht. Vielleicht hattest du auch noch gar keine Beziehung, das macht deinen Rucksack aber nicht leichter.

Wenn du aber möchtest, dass jemand das akzeptiert, dann solltest du deinem Gegenüber den gleichen Gefallen erweisen.

Je älter wir werden, umso größer wird dieser Rucksack. Das ist leider so. Umso schwieriger ist es, je älter man wird, einen neuen Partner zu finden. Aber vielleicht ist der Gedanke für dich hilfreich, dass der richtige Partner dir helfen kann, diesen Rucksack ein wenig leichter zu machen.

Dein Alter spielt keine Rolle, wenn du einen Partner finden möchtest.

Nimm deinen Partner so, wie er ist

Wie oft habe ich schon gehört „Oh, Er/Sie ist so toll! Aber das und das ist nicht in Ordnung. Aber für mich ändert er sich bestimmt.“ Die Antwort zu dieser Aussage ist definitiv: Nein!

Vielleicht tut dein GegenĂĽber am Anfang so, das wird aber nicht lange so bleiben. Oder er ist bei der Entscheidung nicht glĂĽcklich, was kein guter Start in eine neue Beziehung ist.

Mein Mann und ich haben uns zum Anfang der Beziehung versprochen, dass wir nicht versuchen werden, den anderen zu ändern. Mein erster Gedanke war: Yiha! Freikarte! Er weiß gar nicht, was ihm bevorsteht.

Aber seinen wir mal ernst. Wenn du einen Menschen nicht so nehmen kannst, wie er ist, dann lass es. Er steht auf Fußball und du findest es furchtbar? Dann lass ihn alleine gehen und mach dir einen schönen Tag, aber verbiete es ihm nicht. Sie liebt ihr Pferd und du kannst damit so gar nichts anfangen? Dann lass sie hin gehen und du verbringst einen gemütlichen Tag vor dem Computer. Zwinge deinen Partner weder dazu etwas zu machen, was er nicht will, noch etwas aufzugeben, was er liebt. Das funktioniert nicht. Versucht einen Kompromiss zu finden.

Und genau da kommen wir zu einem meiner Lieblingswörter.

Der Kompromiss

Hier komme ich endlich dazu, warum meine 10 Punkte Liste bei der Auswahl meines Mannes wenig hilfreich gewesen wäre. Auch wenn mein Mann und ich uns so nehmen, wie wir sind, gehen wir doch im Alltag Kompromisse ein. In einer guten Beziehung funktioniert das ganz automatisch. Es muss aber auch von beiden Seiten kommen. Wenn immer nur ein Partner den Kompromiss eingeht, kann das auf die Dauer nicht gut gehen.

Wenn du dementsprechend einen neuen Menschen kennen lernst und ihr feststellt, dass gewisse Dinge einfach nicht kompatibel sind, dann gib nicht gleich auf, sondern versucht einen Kompromiss zu finden. Er liebt es zu joggen, du dagegen bist aber mehr der Couch-Potato? Vielleicht probiert ihr es einfach mal aus, dass du mit dem Fahrrad neben ihm her fährst. Die lustige Variante wäre, wenn er dich in einem Bollerwagen hinter sich herzieht. Wenn ihr es ausprobiert und beides nicht funktioniert, dann lass ihn einfach joggen gehen und ihr schaut euch danach zusammen auf der Couch einen Film an.

Probiere etwas Neues,bevor du ablehnst.

Wichtig ist es, es wenigstens zu versuchen. Wenn es dann nicht funktioniert, konnte dein Partner sehen, dass du es wenigstens versucht und dich nicht völlig blockiert hast. Denn wie bereits gesagt, sollte man im Leben immer offen für Neues sein.

Zum Abschluss

Ich kann dir nicht beantworten, wo und wann du deinen perfekten Partner findest. Oder ob du ihn überhaupt jemals triffst. Ich kann dir nur Ratschläge geben, die sich in meinem eigenen Leben als hilfreich erwiesen haben.

Was ich dir aber auf jeden Fall sagen kann ist: Solltest du deinen perfekten Lebenspartner nicht finden, ist das nicht schlimm. Dann tue einfach Dinge, die dich glücklich machen und lebe ein schönes Leben. Denn es ist besser, ein glücklicher Single zu sein, als in einer unglücklichen Beziehung zu leben. Auch das habe ich gelernt.

Und manchmal, wenn du es am wenigsten erwartest, kommt dann das groĂźe GlĂĽck um deine Ecke.